UMATHUM Haideboden (ZW-BF-CS)

UMATHUM Haideboden (ZW-BF-CS) 2017

Produzent: Josef Umathum
Anbaugebiet: Österreich/Burgenland/Neusiedlersee/Frauenkirchen

Cuvée aus 60% Zweigelt, 30% Blaufränkisch & 10% Cabernet Sauvignon
In der Nase würzig, beerige Frucht mit Anklängen von Himbeeren und Kirschen, am Gaumen stoffig mit intensiver Frucht nach Pflaumen und Johannisbeeren, feine Gerbsäure, vollmundig und lang im Abgang.

20,28

36 vorrätig

27,04 / Liter

inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Versandkostenpauschale € 9,90
Versandkostenfrei ab € 150,00

Bewertungen

95 Á la Carte-Punkte

Produktdetails

Zusätzliche Informationen

Typ

Bio

Bio

Rebsorte

Blaufränkisch, Cabernet Sauvignon, Zweigelt

Geschmack

kräftig – vollmundig – lagerfähig

Foodpairing

, ,

Alkoholgehalt

13,0%

Füllmenge

Produzent

UMATHUM - Weingut Josef Umathum
Burgenland

Zu Zeiten Maria Theresias siedelten sich die Vorfahren der Umathums am Neusiedler See an. Bereits seit damals spielte der Weinbau eine große Rolle im Leben der Familie. Bis in die 1980er Jahre wurde der Betrieb als gemischte Landwirtschaft geführt. Heute ist der Weinbau der absolute Mittelpunkt im Leben der Familie – seit 1985 zeichnet Josef Umathum, Jahrgang 1960, für die weltweit renommierten Weine des Hauses verantwortlich.

Wein zu keltern, der die Rhythmen der Natur respektiert und die Seele berührt ist seit jeher Josef Umathums Prämisse, darum zählt sein Weingut auch seit 1990 zu den besten Weingütern Österreichs. Bekannt ist das Weingut vor allem für seine authentischen Rotweine aus den traditionellen heimischen Sorten Blaufränkisch, Sankt Laurent und Zweigelt. Die Wiederbelebung der historischen Rebsorte Lindenblättriger im Burgenland geht ebenso auf Umathum zurück.

Das Weingut arbeitet in überschaubaren Strukturen, nach biologischen Richtlinien, die sich an der Philosophie von Rudolf Steiner orientieren. Grund und Boden werden nicht als Besitz gesehen, sondern als Partnerschaft, die der Winzer eingeht Wenn der Boden die Erzählung beginnt, so führt sie der Wein zu Ende. Das Ziel ist es, reife und gesunde Weintrauben unversehrt in den Keller zu bringen, daher gibt es ausschließlich handverlesene Trauben. Die Kellerarbeit ist schonend und der Ausbau erfolgt vor allem in traditionellen Holzfässern.

Die derzeit bewirtschaftete Rebfläche beträgt 45 Hektar, von Vertragswinzern werden von etwa 2 ha Trauben zugeliefert.
Rotweinanteil 70 %, trockene Weiß- und Roséweine 29 %, Süßweine 1 %. Mit exzellenten Weinen aus zum Teil schwierigen Jahrgängen hat sich das Weingut international einen ausgezeichneten Ruf erworben. Die Vermarktung erfolgt zu 20 % an Privatkunden direkt ab Weingut, der Exportanteil beträgt knapp 20 %, Gastronomie und der Fachhandel sind wichtige Partner.

Das Original der Rotwein Cuvée „Haideboden“ wurde in diesem Hause schon 1991 gekeltert. Die besten Lagenweine kommen vom Kirschgarten, Vom Stein und der Ried Hallebühl.